Saisonauftakt 2018

 

Da wir im letzten Jahr nicht den kompletten Jahresurlaub aufbrauchen konnten und er mit Ende des Monats März verfallen würde, hatten wir uns entschieden, die Saison mit einem kurzen Abstecher in Richtung Aachen zu machen. Wir steuerten den Campingplatz Hoeve de Gastmolen bei Vaals an und im zweiten Teil den Ort Valkenburg. Dort sollte auch die Therme Termae2000 besucht werden.

 

 

                                               18.03. - 21.03.    Camping Hoeve de Gastmolen

                                               21.03. - 24.03.   Camping Vinkenhof

                                                                           incl. Besuch Thermae 2000

18.03.2018

 

Unverhofft hatte sich Mitte März der Winter noch einmal zurückgemeldet. Bei Minus-Temperaturen holten wir unser Womo aus dem Winterschlaf. Alles verlief zum Glück ohne nennenswerte Komplikationen. Lediglich die Boardbatterie war völlig entleert und so konnten die Hydraulik-Stützen nicht hochgefahren werden. Erst nachdem der Motor gestartet wurde, wurde durch eine Not-Schaltung das Hochfahren automatisch durchgeführt. Glück gehabt..!

Die Fahrt nach Vaals verlief ohne Zwischenfälle. Es waren ja auch nur etwas mehr als 100 km. Am Platz angekommen stellten wir fest, das wir die einzigen Camper auf dem Platz waren, was uns jedoch nicht störte. Wir wurden freundlich begrüßt und hatten schnell einen Stellplatz gefunden. Das das Gelände etwas hügelig angelegt ist, war für uns Dank der Hubstützen kein Problem. Es sieht  zwar immer etwas ulkig aus, aber unserer Meinug nach sind sie ein absolutes "Muß" für Womo´s.  Jetzt konnte der Frühjahresurlaub mit viel Ruhe und Entspannung beginnen.

19.03.2018

 

Für heute war ein Besuch der Kaiserstadt Aachen geplant. Das war Dank der öffentlichen Verkehrsbusse kein Problem. Wenige Gehminuten vom Campingplatz entfernt war die nächste Haltestelle und ca. 20 Minuten später waren wir mitten in der Innenstadt. Aachen ist wirklich sehenswert. Die Stadt bietet viel interessantes und wer gerne shoppen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Besonders schön fanden wir den Dom. Er hat uns sehr beeindruckt.

 

 

20.03.2018

 

Nachdem wir heute lange geschlafen und den Tag mit einem gemütlichen Frühstück begonnen hatten, machte sich der Herr des Hauses alleine auf den Weg, um den Campingplatz und auch die Umgebung in Bildern festzuhalten. Das Ergebnis eines 1,5 stündigen Spaziergangs könnt ihr hier sehen. Alles in allem kann gesagt werden, dass dieser Platz durchaus eine Menge zu bieten hat. Wegen der kalten Temperaturen hielten wir uns mit der Erkundung mittels Roller zurück. Eventuell müssen wir doch noch einmal herkommen. 

21.03.2018

 

Heute haben wir uns auf den Weg zum Campingplatz "Vinkenhof" bei Valkenburg gemacht. Eigentlich war es nur ein Katzensprung von ca. 15 km. Der Platz ist noch ziemlich verlassen. Nur einige wenige Camper sind anwesend. Das platzeigene Restaurant hat auch noch geschlossen und die Besitzer richten alles für die Eröffnung an Ostern her. Trotzdem wurden wir freundlich empfangen. Die Frage, ob wir hier unserer Gasflaschen tauschen können, musste uns leider verneint werden, da man zwar Flaschen habe, die aber für uns nicht zu gebrauchen waren . Also hieß es Daumen drücken und hoffen, dass das Gas ausreichen wird. 

Wir erkundeten den Platz und die Umgebung und hatten auch noch die Zeit und Lust gefunden, den Roller zu aktivieren. Damit fuhren wir in einen Campinghandel um dort nach Gas zu fragen. Auch hier Fehlanzeige. Wir ließen uns nicht entmutigen und hofften weiter. Um 18.30 Uhr am Abend war es dann so weit. Gasausfall  ...!! Das heißt, beide Flaschen waren leer. Nach kurzer Überlegung und einigen Internetrecherchen entschieden wir uns, zu einem Baumarkt nach Aachen zu fahren. Dort bekamen wir alles was wir benötigten und um 20.30 Uhr waren wir wieder auf unserem Platz. Ein ereignisreicher Tag ging dann doch noch gemütlich zu Ende.

 

 

22.03.2018

 

Heute nutzten wir den Tag um mit dem Roller in die Thermae2000 in Valkenburg zu fahren. Wir hatten zu Weihnachten ein Bonusheft bekommen, mit dem man nicht nur verbilligt in einigen ausgewählten Restaurants essen konnte, sondern auch Thermen nutzen konnte. Also mussten wir nur den halben Preis bezahlen. Die Dame an der Kasse war sogar so freundlich und hat den Gutschein nicht ungültig gemacht. So können wir, wenn wir wollen, noch ein weiteres mal den Vorzugspreis nutzen. 

Die Therme war wirklich super. Wir sind um ca. 11.30 angekommen und haben es bis 17.00 ausgehalten. Es war nicht überlaufen und es wurde viel geboten. Viele Wellness Angebote und diverse Saunen. Alles ist jedoch recht verwinkelt, sodass wir uns immer wieder neu orientieren mussten. Fazit: Sehr empfehlenswert.  Leider konnte man nicht fotografieren, was in Thermen ja üblich ist. Bilder wird es morgen wieder geben, wenn wir den Ort Valkenburg erkunden wollen. Versprochen.

23.03.2018

 

Unser letzter Urlaubstag. Schon morgen heißt es wieder Abschied nehmen von Holland und Rückfahrt nach Krefeld. Den heutigen Tag nutzten wir, um uns die Stadt Valkenburg genauer anzusehen. Neben der Burgruine und den Grotten zeichnet sich der Ort durch eine schöne Innenstadt mit Fußgängerzonen aus. Diverse Restaurants, Kneipen und Cafe´s lassen darauf schließen, dass hier im Frühling und im Sommer richtig was Los ist. Wir haben uns berichten lassen, dass hier insbesondere in der Weihnachtszeit der Teufel los ist. Dann werden Besucher aus vielen Ländern herangefahren, die den bekannten Markt besuchen, der auch in den Grotten stattfindet.  Ein Strassenrennen ist ebenfalls Anlass für einen großen Besucheransturm. Übrigens, für Radrennfahrer scheint es hier ein echtes Eldorado zu dein. Überall begegnet man Radsportler, die sogar bis weit in die Abendstunden unterwegs sind. Uns hat der Ort sehr gut gefallen und wir können uns gut vorstellen, dass wir hier noch einmal hinfahren werden. 

 

 

Nachfolgend einige Eindrücke aus der Stadt, der Burgruine und der Fluweelengrot.